Montag

Montagsblick ~ Woche 1

tja.. nun sind wir also schon bei Kalenderwoche 1.. und ich kann Euch schon wieder keinen Schnee präsentieren..

Erfurt,
wolkig, 9°C

sieht jetz auch nicht wahnsinnig anders aus als letzte Woche.. nun ja..

damit also erstmal einen guten Rutsch in Neue Jahr,
wir seh'n uns 2013! 


Sonntag

winterlicher Nachtisch

am 24. gab es bei uns ja wie schon erwähnt das sehr üppige Käsebrot mit Schinkenröllchen.. aber ein Nachtisch passt bekanntlich immer!


das Bild sieht jetzt nicht so berauschend aus, aber dieser Apfel-Quark-Auflauf von Evi's Küchenzauberein war echt lecker! 

für eine normale Auflaufform werden zwei säuerliche Äpfel (z. B. Granny Smith) geschält, entkernt und in kleine Stückchen geschnitten.. diese werden zusammen mit 50ml Apfelsaft, zwei Eßl. (Vanille)Zucker und einem Teel. gemahlen Zimt in einem kleinen Topf unter Rühren aufgekocht und anschließend für 10 bis 15 Minuten auf mittlerer Hitze und köchelnder Weise zu einem Kompott verkocht..

in der Zeit wird aus zwei Eiweißen Eischnee geschlagen.. unter den Eischnee werden vorsichtig zwei Eßl. (Vanille)Zucker gehoben..

nun die beiden übrig gebliebenen zwei Eigelbe mit 250g Magerquark verrühren und den Eischnee unterheben..

die Auflaufform mit dem Apfelkompott füllen und auf diesen die Quarkmischung geben.. das Ganze wird bei 180°C im vorgeheizten Ofen etwa 35 bis 40 Minuten gebacken..

lecker, lecker, sag ich Euch! und durch die Apfel-Zimt-Mischung so herrlich winterlich! 

eindeutig was für kalte Tage.. wenn sie denn mal wieder kommen.. wir warten geduldig und beschwören den Winter mit Ski-Stöcken in der Hand herauf!


Freitag

kross gebraten

zu Weihnachten gab's bei uns nicht die typischen Würstchen mit Kartoffelbrei, sondern eines meiner jährlichen Highlights: Käsebrot

oh wie ich es liebe! und weil ich als bekennender Fleischesser irgendwas salziges/schinkenhaftes dazu haben wollte gab's noch Schinkenröllchen:


vor Jahren hab ich diese Schinkenröllchen mal irgendwo gegessen und mich dieses Jahr halt aus'm Gedächtnis heraus rangetraut.. und sie waren lecker!

für etwa 16 Stück werden 250g Hackfleisch mit Pfeffer, einem Teel. Senf und einem Teel. Ketchup gewürzt.. Salz ist in diesem Fall erstmal nicht nötig, da der Schinken salzig genug ist..
ganz einfach werden jetzt vom Hackfleisch kleine Portionen abgenommen und in je eine Scheibe Bacon gerollt.. mit einem Zahnstocher wird der Schinkenmantel fixiert und dann müssen die Röllchen nur noch durchgebraten werden..

auch kalt sind sie noch sehr lecker! auch eine gute Idee für's Bento wie ich finde..


Montag

Montagsblick ~ Woche 52

tja.. nun ist Weihnachten und es ist nichts weiß.. aber auch gar nichts..

Erfurt
bewölkt, 10°C

wir können nichts dran ändern, also tun wir einfach so, als wär kalter weißer Winter draußen und setzen uns gemütlich mit heißem Kakao unter den Weihnachtsbaum!

Euch allen wunderbare Weihnachten!

Freitag

DIY - Badesalz

eine sehr süße Idee für Weihnachtsgeschenke hab ich bei Stefanie von Pekingenten gesehen..

grade in der kalten Jahreszeit tut es extrem gut, nach einem langen Tag in der Kälte ein kuschelig warmes Bad zu nehmen.. und was ist da noch erholsamer als ein Entspannungsbad mit Meersalz und angenehmen Düften!?

ging extrem fix und sieht beeindruckend aus, oder?

Mittwoch

Auftragsstulpen!

jawoll ja, ich steig jetzt voll ein ins große Strick-Geschäft!


nein, Quatsch.. war nur mal wieder eine Auftragsarbeit.. aber diesmal eben bestellt und nicht als Geschenk gedacht..

geordert wurden Armstulpen für einen Herren in Rot/Grau etwa 22 cm lang..
ein Wochenende saß ich daran, nach meinem Hanna-Vorbild, und  habe wieder Regia Fjord Color verstrickt.. diesmal aber in der Farbe Berrit..

Montag war feierliche Übergabe, der neue Besitzer war sehr zufrieden.. hach, so macht's doch Spaß, nicht wahr?


Dienstag

der Liebste liebt Zimt

also such ich immer fleißig nach Rezepten mit Zimt drin, drum, drübber..


was für ein Glück also, dass ich diese Zimtbällchen bei Mia's everyday stories gefunden hab!

für etwa 65 Stück werden 200g kalte Butter rasch mit 300g Mehl, 150g Zucker (Hälfte evtl. dr. Vanillezucker ersetzen), zwei Eigelb und einer großen Prise Salz zu einem festen Mürbeteig verknetet.. dieser kommt nun für eine halbe Stunde in den Kühlschrank..

anschließend werden in einem tiefen Teller 60g Zucker mit zwei Teel. gemahlenem Zimt vermischt.. vom Teig immer kleine Portionen abteilen (etwa walnussgroß), zu Kugeln formen und im ZimtZucker rollen, bis von allen Zeiten schön viel ZimtZucker hängen geblieben ist..

die Bällchen kommen dann mit etwas Abstand (für's Foto hab ich die fertigen zusammengeschoben!) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und werden bei 180°C im vorgeheizten Ofen 10 bis 15 Minuten gebacken..

der Liebste ist begeistert, ich auch, Prüfung ist also bestanden und sie werden ins Standard-Weihnachts-Programm aufgenommen..


Montag

Montagsblick ~ Woche 51

tja.. noch zwei mal Montagsblick, dann ist das Jahr rum..

Erfurt
wolkig, 6°C

bin mal gespannt ob dieses Jahr nicht vielleicht doch noch ein Schneebild dabei ist..
ich back auf jeden Fall diese Woche endlich mal wieder ein wenig, auf dass der Schnee auch sieht, dass Weihnachten vor der Tür steht!

Sonntag

Lebkuchen-Kuchen

letzte Woche auf Arbeit brachte eine Kollegin einen Kuchen mit, der wahnsinnig lecker nach Lebkuchen schmeckte.. war aber ein normaler Rührkuchenteig.. tja.. Rezept kurz nachgeschaut und los geht's mit Lebkuchen-Kuchen von chefkoch.de..


als Erstes werden 250ml Milch erwärmt und in ihr 150g Butter geschmolzen.. in eine große Schüssel werden in der Zeit 250g Zucker, eine Pck. Vanillezucker, eine Messerspitze Zimt, 300g Mehl, eine Pck. Backpulver, 100g geriebene Haselnüsse, drei Eßl. Kakao und eine Pck. Lebkuchengewürz miteinander vermischt.. die Butter-Milch-Mischung wird dazu gegeben und zusammen mit drei Eßl. Honig und drei Eiern zu einem glatten Teig verrührt.. 
nun auf's gefettete Blech damit und bei 200°C für 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen..

anschließend kann er einfach mit Puderzucker bestäubt oder mit einer Schokoglasur überzogen oder mit Mandelkernen hübsch dekoriert werden..
und noch mal eine grad in der Weihnachtszeit wichtige Erinnerung an die 80%-Regel:
vom Zucker 20% abziehen schadet weder dem Kuchen noch Eurem Gewicht..
 nur bei Plätzchen sollte man schon die richtige Zuckermenge nehmen, da dort der Zucker wichtig für die Konsistenz und den Halt ist..
geht schön schnell und ist lecker, was gibt's besseres zum dritten Adventskaffee?


Freitag

Freitagsfüller #14

mal wieder ein Freitagsfüller von Barbara..

1. Weihnachtsgeschenke hab ich fast alle zusammen.. mir fehlt nur noch ein Strumpf, den ich noch stricken muss, dann ist alles fertig!

2. ich find's ja toll, dass derzeit überall schön Schnee liegt.. aber das Schnee-Schipp-Geräuscht nervt.. vor allem am frühen Morgen, so 04:20 Uhr.

3. Es war einmal eine schöne Geschichte über das Schneeschippen im Internet.. muss ich mal schauen, ob ich die wieder finde.. ah, hier gibt's sie!

4. was ich derzeit nicht so berauschend finde, ist, dass meine Stiefel irgendwie nicht so das wahnsinns Profil haben.. heißt ich rutsch vor allem bei Kopfsteinpflaster wunderbar durch die Gegend.. gut dass wir nur Kopfsteinpflaster hier haben bis ans Ende der Straße.

5. Der Weg führte mich heut wieder durch unser "Klein Venedig".. kleine Ausschnitte gibt's davon ja hier schon zu sehen.. jetzt schneebedeckt sieht's auch einfach nur wundervoll aus! ich werd, wenn der Fluss anfängt zuzufrieren mal mit Kamera losziehen und Euch die Fotos dann zeigen..

6. Derzeit schaue ich mir wieder Das zehnte Königreich an.. hach, ich liebe diese Serie.. es geht um Virginia, die es mit ihrem Vater durch einen Zauberspiegel in die Neun Königreiche verschlägt.. dort leben unsere ganzen Märchen, allerdings etwa 200 Jahre nach den Geschichten die wir kennen.. also ein Blick nach das "und lebten glücklich bis ans Ende Ihrer Tage".. die fünf Filme sind einfach toll und auch, wenn sie nichts mit Weihnachten zu tun haben, sind sie meine Lieblings-Weihnachtsfilme.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den letzten Teil des zehnten Königreichs, morgen habe ich Meeresfrüchtepizza geplant und Sonntag möchte ich auf dem Weihnachtsmarkt in Niedergrunstedt nicht all zu sehr frieren.. also kommt doch vorbei und besucht uns zur Ablenkung! wie immer bei den HolzkunstArtikeln!


Montag

Montagsblick ~ Woche 50

och menno.. eigentlich wollt ich Euch heut einen herrlich weißen Montagsblick zeigen, aber inzwischen ist leider alles wieder weggeschmolzen...

Erfurt
Schneeschauer, 2°C

da bin ich ohne Umschweife nach Haus geeilt, damit es nicht zu dunkel wird, aber irgendwie geht das dreiviertel Vier nicht mehr mit Hell-Sein... schade.. und den fallenden Schnee sieht man auf dem Foto auch nicht.. nicht schön...


Sonntag

heut' mal griechisch?

schon länger liegt das Rezept von Evi von den Küchenzaubereien in der to-Cook-Liste und nun wurde es endlich befreit.. zu unserem Glück, wie ich finde, denn der/die/das Pastizio ist wirklich absolut lecker!


im Bild seht Ihr eine Viertelportion, es kommt also schon eine recht große Menge raus.. aber auch aufgewärmt schmeckt der Auflauf sehr lecker, wie ich feststellen durfte!


als erstes wird eine Zwiebel fein gewürfelt und anschließend in Olivenöl angebraten.. nun kommt 250g Rinderhack dazu, welches ebenfalls gut angebraten wird.. das ganze mit Salz, Pfeffer, Paprika und einer Prise Zimt würzen und mit 250ml passierten oder stückigen Tomaten auffüllen.. bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen..

in der Zeit 200g Nudeln nach Wahl (bei uns waren's Tortiglioni) in Salzwasser bissfest kochen..

nun geht's an die Béchamelsoße.. keine Angst, geht super einfach!
eine dünne Scheibe Butter in einem Topf schmelzen und einen Eßl. Mehl mit dem Schneebesen unter die Butter rühren.. eine goldfarbene Soße entsteht nun, welche mit 150ml Gemüsebrühe und 150ml Milch unter Rühren aufgekocht wird.. eine Hand voll geriebenen Käse in die Soße streuen und gut verrühren.. weiter rühren und ein verquirltes Ei unterziehen.. sparsam mit Muskat würzen..

jetzt ist der perfekte Moment um eventuelle Weihnachtsplätzchen aus dem Ofen zu holen und diesen auf 200°C vorzuheizen..

die Hälfte der Nudeln in eine Auflaufform schichten, eine Schicht Käse darüber verteilen und mit der Hackfleischsoße bedecken.. die restlichen Nudeln auf der Soße verteilen, wieder eine Schicht Käse drüber, die Béchamelsoße drauf und schlussendlich noch mal Käse drüber streuseln..

das Wunderwerk kommt nun bei besagten 200°C für etwa 30 Minuten in den Ofen..

und weil's ja griechisch ist:
Καλή όρεξη! (ka'li 'o:reksi)


Freitag

Scampi Pizza

so zwischendurch, dacht ich mir, gibt's mal noch ein älteres Bild einer sehr leckeren Pizza-Variante..
dass wir gern Meeresgetier futtern, sollte ja inzwischen bekannt sein, nicht?


nun denn.. Pizzateig nach diesem Rezept herstellen (man kann auch einfach kleinere Tassen nehmen.. die obrige Pizza wurde mit Kaffee-Tassen als Maßeinheit gemacht)

anschließend aus passierten Tomaten und Tomatenmark eine Soße herstellen, die Pizza damit bestreichen und mit gaaaaanz vielen Garnelen belegen.. zwei Kugeln Mozzarella in Scheiben geschnitten drübber, ab in'n Ofen und ferdisch!

sooo lecker! einziger Nachteil ist, dass man bei den meisten Garnelen erst noch den Darm entfernen muss.. aber zu zweit geht das auch recht fix, während der Teig noch geht..

mehr war's nicht.. wollt ich Euch nur nicht vorenthalten


Mittwoch

massig und einfach: Spritzgebäck

tja, wenn's schnell viel werden soll, sind diese Plätzchen wohl die geling-sichersten..

letzten Winter meinte die Frau Königin, dass es im An- und Verkauf um die Ecke wohl so eine uralte tschechische Gebäckpresse gäbe und ich dort doch mal hinschauen solle, wenn ich jemals solche Kekse machen wollte.. bis dato wollt ich eigentlich nicht.. aber die Kaufgier auf Backutensilien in Kombination mit dem unschlagbaren Angebot von 6 € siegte dann doch und ich war somit Besitzerin einer Gebäckpresse..

dieses Jahr wollt ich das gute Stück dann doch endlich mal einweihen.. Rezept hat ich noch von vor X Jahren, passt also zur uralten Presse!


300g weiche Butter mit 150g gesiebtem Puderzucker, einem Päck. Vanillezucker und einem Ei schaumig schlagen.. 450g Mehl vermischt mit einem Teel. Backpulver dazu und alles zu einem leicht klebenden, sich aber von den Händen lösenden Teig kneten.. anschließend die Hälfte abteilen und diese mit gesiebtem Kakaopulver in den gewünschten Braunton einfärben..

tadaa, Teig fertig! toll, oder?

nun wird beispielsweise eine dünnere Stange brauner Teig geformt und darum weißer Teig gewickelt.. das geht ruhig alles ganz grob und unhübsch, da der Teig in der Presse gut zusammengedrückt wird, muss man da nicht auf absolute Passform achten.. der (in diesem Fall) braune Teig sollte nur von allen Seiten irgendwie mit hellem ummantelt sein..

nun die Presse nach Bedienungsanleitung befüllen und zusammenstecken.. der Teig wird direkt auf's Blech gepresst.. (am Backpapier würde er hängen bleiben und sich nicht aus der Presse lösen)
die Kekse werden im auf 175°C vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten gebacken..

ruhig immer mal andere Formen ausprobieren, so bleibt's spannend!




ach, jetzt seh ich grad'n Fehler im Bild.. das Blümchen unten links ist von der ganz linken Schablone und das Blümchen links oben ist von der Schablone Zwei von links.. ist auch nur so als Anregung gedacht gewesen..

der Liebste findet sie toll, weil er sie ohne schlechtes Gewissen wegfuttern kann.. schließlich sind's viele und ich hab nicht so arg viel Arbeit damit gehabt, wie bei beispielsweise bei den Marmeladensternen..

Montag

Montagsblick ~ Woche 49

phu ist das kalt!
und schon wieder so dunkel! oh man.. da hilft echt nur Kerze an, warmen Kakao in die Tasse und die Kuscheldecke auf'n Schoss!

Erfurt
bewölkt, 2°C

da's die letzten Tage ja immer mal geschneit und/oder geregnet hat, ist die Gera wenigstens mal wieder etwas voller!

uhi was freu ich mich schon drauf, wenn es anfängt mit gefrieren! ich war letztes Jahr so begeistert davon, wie der Fluss zugefroren aussieht, daher hab ich mich nämlich für diesen Montagsblick entschieden.. weil, im Sommer war's ja nicht so spannend, was?


Sonntag

Advent, Advent...

... ein Lichtlein brennt..
ich wollt ihn Euch nicht vorenthalten - meinen diesjährigen Adventskranz:


wie man sieht, hat sich im Vergleich zum letzten Jahr nicht viel getan.. ich bin halt eher praktisch veranlagt und kauf nicht jedes Jahr neue Deko.. nur neue Kerzen gibt's, die aber eher unfreiwillig..

bei meinen wunderbaren Glasschneeflocken ist leider ein Flocken-Ast gesprungen, daher musste was neues her.. ich werd aber trotzdem mit Kontaktkleber versuchen, da noch was zu retten... ich find die einfach so wunderschön, die will ich nicht aufgeben, jawoll!

so und nun wünsche ich Euch allen einen wunderschönen ersten Advent bei Kaffee, Kuchen und Kerzenlicht!