Mittwoch

kunterbunte Torte

ich glaub sowas bäckt man echt nur einmal im Leben...


eine Wahnsinns-Torte sag ich Euch.. zusammengestückelt ist die Idee aus der Regenbogentorte von Thora von Meine ђigh ђeeŁs sind sogar höher als dein IQ und der Smartiestorte von hier..

und wer ganz viel lange Weile hat und unbedingt ein pompöses Geschenk für irgendwen braucht, der kann sich gern ranmachen und sie nachbacken..

schon mal den Ofen auf 180°C vorheizen.. 4 Eier mit 200g Zucker schaumig rühren.. in kleinen Schlucken abwechselnd 200ml Orangensaft und 200ml geschmacksneutrales Öl dazugeben und unterrühren.. zum Schluss 300g Mehl gemischt mit einem Pck. Backpulver dazugeben und alles gut verrühren..

nun verlasst Ihr Euch nicht auf die Angaben von irgendwelchen Bloggern, sondern wiegt Euren Teig ab, teilt das erkannte Gewicht durch fünf und gebt 1/5 vom Teig in eine Schüssel zum Einfärben mit normalen Speisefarben.. dann kann man sich wieder an irgendwelche Blogger halten und in der kleinen Schüssel jeweils nacheinander die Teige einfärben, da man sich so 5 extra Schüsseln Aufwasch spart..

(ich hab ohne nachzuwiegen Thora's Angaben geglaubt und 220g vom Teig jeweils genommen.. beim letzten Abnehmen hatte ich aber für grün und blau insgesamt nur noch 300g übrig..... toll... freut man sich.. meine Teige sind auch nicht so pompös aufgegangen wie die von Thora, keine Ahnung, ist anscheinend nicht wirklich "mein" Kuchen..)

dieses gefärbte 1/5tel kommt nun in eine Springform, wird dort gerade gerüttelt und bäckt für etwa 12 Minuten im vorgeheizten Ofen.. anschließend 5 Minuten auskühlen lassen, aus der Form befreien und den nächsten gefärbten Teig in die Form und in den Ofen.. soll ja mal irgendwann fertig werden, nicht?


[Edit] die fertigen Teige sehen erst einmal sehr dünn aus, das ist aber nicht schlimm.. ich hab mir an dieser Stelle schon voller Verzweiflung überlegt, alles wegzuschmeißen, weil's doof ist, hab aber - glücklicher Weise - doch weiter gemacht.. und siehe da: die Böden quellen dank der Creme noch sehr schön auf und sehen dann so herrlich aus, wie auf dem oberen Bild, also nur keine Scheu!


sind alle Teige fertig gebacken und ausgekühlt, können wir die Creme anrühren:
200ml Sahne werden mit einer Packung Sahnesteif und 50g Puderzucker steifgeschlagen.. anschließend werden 250g Quark (Fettstufe 40%) untergehoben und fertig ist die Creme! nun geht's auch schon an's Stapeln.. muss ich Euch sicher nicht erklären, wie man das jetzt macht, nur ein Tipp:

legt den ersten Tortenboden schon auf die Tortenplatte und legt ihn unten drunter mit Streifen von Backpapier aus, die kann man dann später, wenn die Torte komplett eingestrichen ist mit der Quarkcreme einfach wieder wegziehen und muss nix saubermachen oder noch schlimmer: die fertige Torte noch auf'ne Tortenplatte setzen müssen!


so.. ist jetzt alles fertig kommen die Smarties zum Einsatz.. ich hab vorsichtshalber 3 große Packungen gekauft und das war auch gut so.. denn dadurch hatte ich bis zum Schluss eine ordentliche Farb-Auswahl.. von der Menge her hätten aber 2 Packungen gereicht, somit hab ich jetzt noch eine übrig zum so Futtern..

packt die Smarties einfach so auf die Torte wie es Euch gefällt: quer Beet und kunterbunt, geordnet nach geometrischen Mustern oder sonstwas.. der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!


und zu guter Letzt: lasst es Euch schmecken!

Kommentare:

  1. Hört sich nach viel Arbeit an und lässt sich bestimmt "gut" in Stücke schneiden. Aber lecker sieht sie aus.

    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geschnitten haben wir ihn dann - wie man oben auf dem Bild ein bisschen sieht - kreuz und quer, sodass keine richtigen Tortenstücken bei rausgekommen sind, sondern so kleine Vielecke ^^ immer den Smarties nach ;o)

      liebe Grüße
      shira

      Löschen
  2. schmeckt es nicht zu sauer durch den quark ? geht auch mit buttercreme oder

    AntwortenLöschen

Denken, Tippen, Lesen ;o)
Vielen Dank!